20-jähriger bricht blutend in Zepernick zusammen und stirbt

1. März 2018
4.297 Views

Zepernick/Rötgental (Panketal)

Polizisten der Inspektion Barnim wurden am Mittwoch-Abend des 28.02.2018 in die Heinestraße in Rötgental/Zepernick-Panketal gerufen. Dort hatten Zeugen gegen 21:05 Uhr einen schwer verletzten Mann auf dem Asphalt gefunden. Der 20-jährige Berliner verstarb trotz sofortigen Rettungseinsatzes noch am Auffindeort.

Mordkommission der Direktion Ost ermittelt

Die Mordkommission der Direktion Ost ermittelt nun, was dem beschriebenen Geschehen voranging. Nach ersten Erkenntnissen war der Verstorbene zuvor mit einem anderen Mann am Bahnhofsvorplatz Röntgental in eine verbale Auseinandersetzung geraten. Zeugen beschrieben diesen noch Unbekannten mit einem Alter von Mitte bis Ende 20 und einer Größe von ca. 175 cm. Von mitteleuropäischem Aussehen und korpulenter Statur sprach er ortsüblichen Dialekt. Der Mann war zum Zeitpunkt des Geschehens schwarz gekleidet und trug eine ebenfalls schwarze Wollmütze.

Polizei sucht Zeugen

Die Kriminalisten bitten mögliche weitere Zeugen, die bislang noch nicht von der Polizei befragt werden konnten, sich mit ihren sachkundigen Hinweisen unter der Rufnummer 03338 3610 an die Inspektion Barnim zu wenden. Selbstverständlich kann auch über jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.brandenburg.de der Kontakt gesucht werden.

Quelle: PS Pol. Brandenburg
Foto: Diday Media

Das könnte Sie interessieren: Anti-Gaffer-Aktion auf dem Berliner Ring

 



1 Comments

Leave A Comment

Diese Website speichert einige Daten. Diese Daten werden für unsere Statisk verwendet. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. - Ich stimme zu, verweigern
590