Polizei Berlin warnt vor falschen Polizisten

Stadtweit kommt es in Berlin wiederholt zu Anrufen falscher Polizeibeamter, insbesondere bei Senioren. Das meldet die Berliner Polizei – und erklärt die Vorgehensweise:

“Bei den Telefonaten bringen die Täter oft eine Einbruchs- oder Falschgeldlegende hervor und versuchen so, hohe Geldsummen und oder Wertgegenstände von den Betroffenen zu erlangen.”

Betrügerische Anrufe mit Fake-Telefonnummer

Bei den Anrufen würden oft Telefonnummern im Display angezeigt, die den “vertrauenserweckenden Anschein erregen, zur Polizeibehörde zu gehören”, berichtet die Polizei. Sie warnt: Wenn eine solche scheinbar bekannte Nummer abgezeigt wird, reiche sie nicht aus, um die Nummer eines Anrufers zu identifizieren. Die Polizei rät: Bei solchen Anrzfen auflegen und die „110“ wählen!

Wenn der falsche Polizist an der Haustür klingelt…

Bekannt seien auch Fälle, bei denen falsche Polizeibeamte an der Haus- oder Wohnungstür klingeln und nach Geld oder Wertsachen fragen. “Diese Menschen wollen Sie bestehlen”, warnt die Berliner Polizei.

Das LKA rät:

  • Bewahren Sie keine Wertgegenstände oder größeren Geldbeträge zu Hause auf!
  • Lassen Sie nie fremde Personen in Ihre Wohnung und übergeben Sie keine Wertgegenstände an fremde Personen!
  • Ziehen Sie bei Bedarf Personen Ihres Vertrauens (zum Beispiel Nachbarn, Hausmeister) hinzu!
  • Lassen Sie sich von Polizisten und Firmenangestellten die Ausweise zeigen!
  • Rufen Sie im Zweifel sofort den Polizeinotruf 110 an!

Wie sie richtige Polizisten erkennen

Hinweise, wie Sie sich vor falschen Polizizisteb schützen können, und eine Übersicht mit den Dienstausweisen der Polizei Berlin finden Sie – zum Teil auch in Fremdsprachen – auf den Internetseiten der Polizei.



2 Comments

Leave A Comment

Diese Website speichert einige Daten. Diese Daten werden für unsere Statisk verwendet. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. - Ich stimme zu, verweigern
590