Vom Eselgehege zur modernen Werkstatt

Autolackiererei & Beulenservice – Ein Stück Karower Geschichte mit Zukunft

Da hieß die Busonistraße noch Straße 98 und die Postleitzahl 13125 gab es noch lange nicht – dafür aber lange die Postleitzahl 1123. Doch dazu später mehr. Dann erklärt Pankow LIVE auch, was das ehemalige „BEROLINA“ – HO-Hotel in der Berliner Karl-Marx-Allee 31 mit dem Anwesen der Firma „Autolackiererei & Beulenservice Hering & Sohn“ in der Busonistraße 56 zu tun hat.

Die nächste Generation kommt zum Zug Heute, so erzählt Herr Hans-Jürgen Hering, „sind wir ein Unternehmen mit jahrelanger Handwerkserfahrung. Das allein hätte uns jedoch nicht über die vielen Jahre getragen.“ Besser, so Herr Hering: „Handwerkserfahrung mit Leidenschaft gepaart mit Erfahrung.“ Das passt. Dazu passt auch, dass die Firma seit Gründung immer Ausbildungsbetrieb war. Kurz nachgerechnet sind es mehr als zehn Lehrlinge bzw. Azubis gewesen, die bisher die Hering’sche Schule durchlaufen haben. Sein Sohn, Marcus, allerdings nicht. Das fand der Vater nicht gut – es hätte Gerede gegeben – Bevorteilung und so. Und so lernte Marcus Hering in einem anderen Unternehmen.

Heute ist er selber Meister und übernahm die Firma von seinem Vater im August 2015.

Alles ist geplant. Gut ausgebildete Fachleute und hochwertige Materialien sind auch eine Grundlage dafür, dass in der Firma gegenwärtig 4 Mitarbeiter tätig sind und Geld verdienen. Vater und Sohn eingeschlossen. Ein Klempner ist auch dabei. Solidität und Moderne. Der Verbund von Bewährtem und neuester Technik machen die Mischung aus, die der Besucher spüren kann, wenn er in dem kleinen Büro der Firma steht. Keine Statussymbole sondern Geschichte bestimmen das Flair im Büro ohne altmodisch zu wirken. Motorräder werden von Marcus Hering designt mit der Airbrush-Technik, die feinste Farbverläufe gestattet und somit oft der fotorealistischen Malerei zugeordnet wird. Natürlich werden die Arbeiten auch der Firmierung gerecht: Lackieren und Ausbeulen. Ob sanft ohne Lackierung, als spot-repair oder smart-repair. Techniken, die bei Reparaturen schonend je nach Notwendigkeit, eingesetzt werden. Kein 0815 – Handwerk eben. Aber auch die alten Möbel von Oma können zum lackieren gebracht werden. Genauso wie die Felge zum Ausbessern . Und alles in hoher Qualität zu fairen Preisen. So entstand das Firmengelände damals Doch zurück in das Büro vom Senior und damit zurück und eingetaucht in ein Stück Geschichte in Karow.

Eine Idee, die zum Erfolg führte

1980 war er es gemeinsam mit seinem Freund Günther Rosser, die den Wunsch hatten, sich mit einer Autolackiererei und Klempnerei selbständig zu machen. Und das in der ehemaligen DDR. Das heutige Grundstück sah damals völlig anders aus. Sumpfboden mit einem Gebäude. Ringsherum standen ein paar Wochenendhäuschen oder wie man damals sagte: Datschen. Mehr nicht und vor allem nicht vergleichbar mit dem Hier und Jetzt in Karow. Er und Günther Rösser sowie zwei Maurer bauten alles selber auf und aus. Mit dem Material war es ja so eine Sache. Am Berliner Boxhagener Platz irgendwo war die Stelle in Berlin, an der man Beton bekommen konnte. Also theoretisch und nicht immer wirklich. Und wenn, dann musste man schnell sein.

Insgesamt 180 qm Beton wurden verarbeitet – eben aufgrund des sumpfigen Bodens

Schalungen, wie wir sie heute kennen, gab es damals nicht. Vater Hering zeigt so ungefähr vom Boden aus in etwa 2 m Höhe. So stark sei der Beton im Boden. Das bekommt keiner mehr weg. Also auch von daher ist ihr Auto bei der Firma Autolackiererei & Beulenservice Hering & Sohn“ sicher. Und als alles abgekippt war – war immer noch nicht genug Beton in der Grube. Der wurde dann tatsächlich von der Baustelle des Hotels „Berolina“ aus der Karl-Marx-Allee angekarrt. Und so konnte weitergemacht werden. Noch heute weiß Hans-Jürgen Hering, wie ihm regelrecht die Socken gequalmt haben auf dem heißen Beton. Nach und nach wurde aus dem 1979 gekauften Grundstück langsam das Anwesen mit Werkstatt. Das Grundstück gehörte vor dem Kauf noch einem Zoohändler aus Ostberlin, der dort Esel und Ponys züchtete, die damals in der DDR Hochkonjunktur hatten – wieso auch immer.

Aus heutiger Sicht kaum vorstellbar

Beide bekamen keinen Kredit, weil für die Sparkasse das Grundstück keine Sicherheit war. Interessiert war die Sparkasse damals an Antiquitäten oder Gold. Heute können wir ahnen warum das so war. So verkauften die beiden für ihre Idee ein anderes Grundstück, Autoanhänger und weitere Dinge. Auch die Familien halfen. Letztendlich ist das entstanden, was die Kunden heute vorfinden: Ein moderner Betrieb mit viel Geschichte und Herz.

Autolackiererei & Beulenservice Hering GmbH
Busonistraße 56 – Berlin-Karow
Tel. 030-943 08 02
info@kfz-lack.de
www.kfz-lack.de

Artikel: SF Karow LIVE / Pankow LIVE
Foto: Autolackiererei & Beulenservice Hering GmbH



Leave A Comment

Diese Website speichert einige Daten. Diese Daten werden für unsere Statisk verwendet. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. - Ich stimme zu, verweigern
560