Ein Meister seines Instrumentes – Marcus Schloussen ist von uns gegangen

Der große Musikerruhm liegt nun hinter ihm. Mit der Band RENFT feierte er unglaubliche Erfolge und trat auch in diesem Jahr immer noch mit den Bandkollegen auf. Auch mit anderen Künstlern und der Band SUEDPARK arbeitete er bis zum Schluss zusammen.

Marcus “Basskran” Schloussen (* 26. April 1954) ist nach schwerer Erkrankung am Sonntag, den 1.12.2019 in einem Berliner Krankenhaus verstorben und mit ihm geht ein unglaubliches Talent an der Bassgitarre.

Aufgewachsen ist Marcus Schloussen in einer sehr musikalischen Familie. Sein musikalisches Verständnis hat er unbestreitbar von seiner Mutter, welche als Opernsängerin arbeitete. Sie führte Marcus schon früh an die Musik heran. Nach dem Abschluss an der Musikschule in Friedrichshain absolvierte Marcus Schloussen eine Ausbildung zum Chemiefacharbeiter, doch die Musik ließ ihn nicht los. Auch der Bruder von Marcus, Alexander Schloussen, ist Musiker gewesen. Er war Mitbegründer der GAUKLER ROCK BAND bzw. in deren Erstbesetzung dabei. Er spielte bei Bands wie SCHUBERT, EXPRESS und zum Schluss bei der Band KEKS. Heute jedoch ist der Bruder von Marcus Schloussen nicht mehr musikalisch aktiv.

Doch wie ging es mit Marcus Schloussen weiter?

So gründete Marcus 1978 zusammen mit Reinhard Schossig die Band SETZEI. Hier spielte er den E-Bass. Dieses Instrument sollte ihn sein ganzes Leben begleiten. 1982 trat Marcus Schloussen in die Band REFORM ein.

Erst Jahre später erhielt Marcus Schlooussen einen Abschluss von der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Zu dieser Zeit entstand auch eine Allianz mit der bekannten Liedermacherin Barbara Thalheim. Viele Jahre arbeitete Marcus Schloussen als freischaffender Musiker und trat in Theatern in den neuen Bundesländern auf. In der Gruppe HEUREKA, welche 1981 als Kammermusikvereinigung gegründet wurde, spielte Marcus neben dem E-Bass auch den Kontrabass. Mit der Gruppe trat Marcus Schloussen auch in anderen Ländern wie Frankreich, Dänemark, Schweiz, Österreich und Bulgarien sowie Ungarn auf.

Ende der 90iger Jahre wurde Marcus Schloussen dann fester Bestandteil der erfolgreichen Band RENFT. Seine Fähigkeiten brachten ihm den Spitznamen wie „Basskran“ der „Macke“ ein. Seit jeher arbeitete Marcus in verschienden Bands und Formationen mit. Die Liste seiner Kollegen, mit denen Marcus zusammen spielte ist lang. Bis zum Schluss spielte Marcus in der Band Renft, Band Suedpark und in der Band bei Andrea Timm. Marcus Schloussen machte die Musik zu seinem Leben und blieb ihr bis zum Ende treu. Auch im Alter von über 60 Jahren stand er noch mit verschiedenen Musikerkollegen auf der Bühne – bis zum Schluss!

Quelle: Pankow LIVE | Fotos: Diday Media

Alle Bilder, die unser Logo von Pankow LIVE oder Diday Media haben, dürfen NICHT kopiert, verändert und ohne Erlaubnis veröffentlicht werden. Das Wasserzeichen/Logo darf auf keinen FALL entfernt werden. Sollten Sie Bilder benötigen, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@pankow.live Pankow LIVE wird vertreten von Rechtsanwalt Axel Mütze – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht – Grabbeallee 15 – 13156 Berlin  – Tel: 030 / 49 90 58 00

Redaktion
Author: Redaktion

Comments are closed.